levels levels levels difficulty difficulty difficulty cout cout < cout lesson tuto surfer link instagram tumblr twitter facebook pen profile amenagement-littoral calendar changements-climatiques cours dechets-aquatiques illustration lesson lexique share patrimoine-vagues plus qualite-eau quiz ressource surf-et-patrimoine text tick video watch fullscreen mask mask-show credits down-arrow close heart code arrow-right file transport-marine zoom reload-alt

Der Ozean am Puls des Klimawandels Lernmodul

Fortgeschrittener Anfänger / Fortgeschritten Ozean und Klima 15 mins


Einleitung

EINLEITUNG: DER OZEAN AM PULS DES KLIMAWANDELS

Der Ozean steht selten im Rampenlicht, wenn von Klimawandel die Rede ist. Dabei macht er mehr als 70 % der Oberfläche unseres Planeten aus und ist für die Klimaregulierung nicht wegzudenken. Diese immense Wassermasse dient auch als Speicher von Treibhausgasen, die durch den Menschen in die Atmosphäre abgegeben werden und die Ursache des aktuellen Klimawandels darstellen.

Doch dieser so wertvolle Ozean ist verletzlich. Seine Funktionsweise hat sich durch den Klimawandel verändert. Sein Wasser erwärmt sich, wird sauer und der Meeresspiegel steigt an! Diese Störungen wirken sich auf die Biodiversität der Meere aus, beeinträchtigen jedoch auch den Menschen. Tatsächlich sind die menschlichen Gesellschaften vom Ozean abhängig, da dieser über zahlreiche Ressourcen verfügt. Der Anstieg des Meeresspiegels ist ebenfalls Grund zur Beunruhigung, wenn man bedenkt, dass 10 % der weltweiten Bevölkerung in Küstengebieten leben, die weniger als 10 Meter über dem Meeresspiegel liegen 1!

Der Ozean ist für unser Leben auf der Erde zwingend erforderlich, doch durch den Klimawandel ist er heute in Gefahr!

Das Klima und der Ozean, ein unzertrennliches Paar

Der Ozean ist am Puls des Klimasystems. Auf regionaler Ebene reguliert er Temperaturen und Niederschläge und ist der bedeutendste Kohlenstoffspeicher der Erde.

WIE REGULIERT DER OZEAN DAS KLIMA?

Der Ozean absorbiert einen Teil der Sonnenenergie, die sich in Form von Wärme zeigt. Da die Sonneneinstrahlung am Äquator am stärksten und an den Polen am schwächsten ist, sinkt die Wassertemperatur, je weiter wir uns vom Äquator wegbewegen. Doch zahlreiche Strömungen, die die Ozeane der Welt durchqueren, bilden das sogenannte „Fließband-Phänomen der Ozeanströmung“ und bewegen die Wassermassen. Auf weltweiter Ebene transportieren diese Strömungen das aus den Regionen rund um den Äquator stammende warme Wasser bis zu den Polen und das aus den Regionen rund um den Nord- und Südpol stamende kalte Wasser bis zum Äquator. Da ein Teil der Wärme des Wassers wieder in die Atmosphäre abgegeben wird, trägt der Ozean dazu bei, die Lufttemperatur zu Land in seiner Umgebung zu regulieren.



[Infografik 1: Die großen Ozeanströmungen, Wärmeumverteiler auf weltweiter Ebene]

WARUM HEISST ES, DER OZEAN SEI EIN „KOHLENSTOFFSPEICHER“?

Ein Kohlenstoffspeicher ist ein natürliches oder künstlich angelegtes Reservoir, das den in der Atmosphäre enthaltenen Kohlenstoff speichert. Der Ozean stellt den bedeutendsten Kohlestoffspeicher der Erde dar, der etwa 13 mal so viel CO2 speichert wie die Atmosphäre, der Boden und die an Land wachsenden Pflanzen zusammen.

Diese Speicherung erfolgt durch zwei große Prozesse:

• biologisch: Genauso wie die an Land wachsenden Pflanzen absorbiert das Phytoplankton (Gruppe pflanzlicher Mikroorganismen, die im Wasser schwebend lebt) CO2 und gibt Sauerstoff ab

• physikalisch-chemisch: Bei dem permanenten Austausch zwischen der Oberfläche des Ozeans und der Atmosphäre wird ein Teil des CO2 absorbiert und im Wasser aufgelöst